Unterhaltungsabende

SEPTEMBER

04.09.2019 Pen&Paper OneShots mit Micha

13.09.2019 Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

OKTOBER

02.10.2019 Pen&Paper OneShots mit Micha

11.10.2019 Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

NOVEMBER

06.11.2019 Pen&Paper OneShots mit Micha

08.11.2019 Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

DEZEMBER

04.12.2019 Pen&Paper OneShots mit Micha

13.12.2019 Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

JANUAR

08.01.2020 Pen&Paper OneShots mit Micha

10.01.2020 Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

FEBRUAR

05.02.2020 Pen&Paper OneShots mit Micha

14.02.2020 Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

MÄRZ

04.03.2020 Pen&Paper OneShots mit Micha

13.03.2020 Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

 

 

Pen&Paper Rollenspielabend mit Christian

Tauche ab in die Fantasywelt und stell dich der Herausforderung. Bist du ein Tiefling, Mensch oder Zwerg (u.a.)….dann sei Willkommen in unseren heiligen Hallen.
Ohne Vorkenntnisse spielbar.

Unser Spielleiter Christian führt dich ein ins Pen&Paper Spielen. Wie bei Onlinespielen bekommst du einen eigenen Charakter, den du dir selbst erschaffen kannst. Zusammen mit Anderen kannst du Aufgaben lösen, Level aufsteigen und Erfahrungen sammeln.

Kleine Kampagne
Beitrag pro Abend: 10-12 € (Material, Raum)
Anmeldungen bitte an info@kunstwerk-leipzig.de

 

 

 

Pen&Paper OneShots mit Micha

Lauscht nicht nur einer Geschichte, sondern erlebt und gestaltet sie selber mit! Keine Vorkenntnisse oder eigenes Spielmaterial erforderlich.

Was ist Pen and Paper Rollenspiel?
Pen and Paper Rollenspiel – oder auch kurz P&P – ist eine Mischung aus Brett- und Erzählspiel. Eine Gruppe von drei bis sechs SpielerInnen bestreitet gemeinsam eine Geschichte, die von einem Spielleiter/Erzähler gestaltet wird. Das Besondere ist: die Spieler lauschen nicht nur dem Geschehen, sondern sie übernehmen selbst die Kontrolle über eine der Figuren der Geschichte und nehmen so aktiv daran teil, indem sie entscheiden wie ihre Figur handelt.
Die Geschichten selbst reichen von klassischer Fantasy à la „Game of Throns“, „Skyrim“, „Der Herr der Ringe“ oder „The Witcher“ über Abenteuer wie „Die Schatzinsel“, „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ oder die Serie „Gravity Falls“ bis hin zu Science-Fiction im Stil von „Star Trek“, „Firefly“ oder „Star Wars“. Wer also RPG vom Computer oder der Konsole kennt oder schon einmal ein Brettspiel wie „Die Villen des Wahnsinns“, „Maus und Mystik“ oder „Andor“ gespielt hat, wird sich gleich wie Zuhause fühlen.

Was ist das Ziel des Ganzen?
In erster Linie: Spaß!
Es geht darum, einen unterhaltsamen Abend mit Freunden zu verbringen. In den Geschichten selbst gibt es meist ein Problem oder eine Aufgabe, der sich die Figuren stellen müssen. Dieses Ziel gibt eine grobe Richtung vor, in die es in der Spielsitzung gehen soll und es macht, wie bei einem Brettspiel auch, durchaus Spaß das Spiel zu gewinnen. Doch beim P&P gilt sehr oft: Der Weg ist das Ziel. Daher: Den bösen Hexenmeister zu besiegen ist toll, aber viel spannender waren die Abenteuer, die die Helden auf der Reise zu seinem dunklen Turm erlebt haben.

Wer kann mitspielen?
Jeder!
Man kann sich allein, zu zweit oder als Gruppe der Sache anschließen.
Wie auch bei Filmen und Büchern gibt es Themen, die für jüngere Altersgruppen weniger geeignet sind und darüber hinaus persönliche Vorlieben und Abneigungen. Wer nicht gerne Horror-Filme schaut, wird wahrscheinlich auch keinen Spaß an Horror-Geschichten im P&P haben. Mit ein paar Absprachen zu Beginn ist es aber kein Problem eine Runde zu schaffen, in der sich alle wohlfühlen und Spaß haben.

Was braucht man dazu?
Als SpielerIn nur Zettel und Stifte!
Alle weiteren Spielmaterialien wie Würfel, Figuren oder Regelwerke werden vom Spielleiter zur Verfügung gestellt.

Pro Person 10 Euro. Dafür gibt es abendfüllende Unterhaltung in den Räumen des KunstWerk.